Pflege Deinen Schwanz

– heißt, dass wir uns an Sie wenden, als Mann.

Wir laden Sie ein, über Themen männlicher Sexualität nachzudenken und sich über eine Vielzahl unterschiedlicher Männerthemen zu informieren. Auf der Startseite finden Sie jede Woche einen neuen Pflegetipp: von Entspannung am Arbeitsplatz bis zur Intimhygiene, vom Gesundheitstipp bis zu Ideen für Ihre Beziehungen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachdenken über Ihre Sexualität, bei der Entwicklung Ihrer Selbstfürsorge und beim Entdecken neuer Möglichkeiten.

Dieser Internetauftritt ist ein Projekt der Aidshilfe Dresden e.V. und der Beratungsstelle für AIDS und sexuell übertragbare Infektionen des Gesundheitsamtes Dresden. 

Zwei Artikel sind neu:

Tattoos entfernen
Prostatamassage

Ein Artikel wurde überarbeitet:

Analverkehr

 

Tipps gegen Fußpilz

Wie die Bezeichnet bereits verrät, handelt es sich bei Fußpilz, in der Medizin spricht man hierbei von einer Dermatomykose, um eine Pilzerkrankung. Verantwortlich dafür sind die so genannten Dermatophyten. Die Füße bieten diesen Fadenpilzen einen optimalen Verbreitungsort, da sie sich bevorzugt auf feucht-warmen Stellen ausbreiten. Übertragen werden sie besonders häufig in Schwimmbädern, Umkleidekabinen oder in der Dusche, also an Orten wo man sich barfuß aufhält. Befinden sich die Keime einmal auf der Haut, so haben Sie besonders in ständig geschlossenem Schuhwerk die besten Chancen sich zu vermehren, sogar die Fußnägel können durch sie angegriffen werden. Ideale Bedingungen finden die Pilze auch bei Menschen mit schlecht durchbluteten Füßen, da sie sich gut in der rissigen Haut festsetzen können.
Fußpilz äußert sich durch gerötete und schuppige Hautareale, welche unangenehm jucken. Mit der richtigen Behandlung sind Sie die lästigen Parasiten bald wieder los. Außerdem ist es sinnvoll, einige wichtige Vorsorge maßnahmen zu beachten, um Fußpilz gar nicht erst entstehen zu lassen. Wir sagen Ihnen wie!

Vorbeugemaßnahmen
- Meiden Sie Fußdesinfektionsduschen in Bäder, da diese die Pilze nicht ausreichend abtöten, im Gegenteil in diesen Becken sammeln sich meist unzählige Keime.
- Tragen Sie in Schwimmbädern und Umkleidekabinen stets Badelatschen.
- Trocknen Sie nach dem Baden oder Waschen gründlich Ihre Füße und vergessen Sie nicht die Zehenzwischenräume. Benutzen Sie stets ein eigenes frisches Handtuch, welches Sie ausschließlich für die Füße verwenden, um nicht im Falle eines Falls die Pilzfäden auf den gesamten Körper zu verteilen.
- Tragen Sie nicht ständig geschlossenes Schuhwerk, sondern so oft es geht Sandalen oder Badelatschen. Im Trockenen tun Sie Ihren Füßen auch etwas gutes, wenn Sie barfuß gehen.
- Denken Sie daran, Ihre Schuhe regelmäßig zu lüften und ggf. mit Schuh-Desinfektionsspray zu behandeln.
- Wechseln Sie täglich Ihre Socken und waschen Sie sie bei 60 Grad.

Behandlung bei Fußpilz-Befall
- Leiden Sie an Fußpilz, dann sollten Sie auch zu Hause nicht barfuß gehen, da ansonsten die Möglichkeit einer erneuten Ansteckung besteht und auch Mitbewohner angesteckt werden können.
- Führen Sie regelmäßige Fußbäder mit einem pilzhemmenden Fußpflege-Badezusatz durch, z.B. Teebaumöl, Apfelessig oder Kristallsalz.
- In der Apotheke erhalten Sie so genannte antimykotische Salben oder Sprays, die den Pilz wirksam bekämpfen.
- Bei besonders rissiger Haut empfiehlt sich eine regelmäßige Hornhautentfernung durch eine professionelle Fußpflege.
- Sollten Sie unter ausgedehntem Fußpilz leiden oder sich unsicher sein, dann scheuen Sie sich nicht vor dem Gang zum (Haut-)Arzt.
- Wichtig bei allen Maßnahmen ist, die Behandlung nicht abzusetzen sobald es nicht mehr juckt, sondern mindestens drei Wochen lang fortzuführen, damit auch alle Sporen restlos beseitigt werden.

Quellen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%9Fpilz

www.guter-rat.de