Pflege Deinen Schwanz

– heißt, dass wir uns an Sie wenden, als Mann.

Wir laden Sie ein, über Themen männlicher Sexualität nachzudenken und sich über eine Vielzahl unterschiedlicher Männerthemen zu informieren. Auf der Startseite finden Sie jede Woche einen neuen Pflegetipp: von Entspannung am Arbeitsplatz bis zur Intimhygiene, vom Gesundheitstipp bis zu Ideen für Ihre Beziehungen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachdenken über Ihre Sexualität, bei der Entwicklung Ihrer Selbstfürsorge und beim Entdecken neuer Möglichkeiten.

Dieser Internetauftritt ist ein Projekt der Aidshilfe Dresden e.V. und der Beratungsstelle für AIDS und sexuell übertragbare Infektionen des Gesundheitsamtes Dresden. 

Zwei Artikel sind neu:

Tattoos entfernen
Prostatamassage

Ein Artikel wurde überarbeitet:

Analverkehr

 

Striptease für Anfänger

Sind Sie auf der Suche nach Etwas, um Ihre Liebste mal so richtig zu verwöhnen? Haben Sie schon mal daran gedacht, sich erotisch vor ihr oder vor ihm auszuziehen und es sich nicht getraut in die Realität umzusetzen, weil Sie dabei daran gedacht haben, wie lächerlich Sie im Vergleich zu hüftschwingenden, sich räkelnden, robbenden Strip-Profis wirken?
Strippen kann eigentlich jeder. Table-Dancer verkörpern in erster Linie Sex und pures Geschäft. Wenn Sie für Ihre Partnerin strippen, dann hat das eine sehr individuelle und sinnliche Note. Nur Mut, probieren Sie es einmal aus, es kann nur gut gehen!

Wichtig!
Sie sollten sich zu einem Strip nicht überwinden müssen. Wenn es Ihnen unangenehm ist, Ihr Ausziehen zu inszenieren, dann sollten Sie darauf verzichten. Wichtig ist, dass Sie sich dabei wohlfühlen und sich nicht unter Druck setzen, die Chippendales zu imitieren! Ein paar Ideen dazu liefern wir Ihnen gern:


Für Einsteiger: Langsames Ausziehen
• Schaffen Sie eine schummrige Atmosphäre und machen Sie es Ihrer Partnerin/Ihrem Partner bequem. Hierzu schließen Sie die Rollläden, verteilen Sie im Raum Kerzen oder Teelichter, verbreiten Sie dezenten Duft mittels ätherischen Ölen und lassen Sie Ihre Lieblingsmusik im Hintergrund laufen.
• Ziehen Sie sich ganz normal aus wie sonst auch, nur diesmal im Zeitlupentempo. Reißen Sie sich Ihre Klamotten nicht vom Körper, sondern dehnen Sie das Ausziehen jedes Kleidungsstückes bewusst aus.
• Wichtig ist, dass Sie Ihre Partnerin/Ihren Partner anschauen. Das schafft Verbindung.
• Für Ihren Liebling gilt zunächst: Zuschauen ja, anfassen NEIN! So steigern Sie die Spannung bis zum Zerreißen.
• Was dann folgt, ist Ihre Sache…

Für Mutige:
• Haben Sie Talent sich zu Musik zu bewegen und auch die entsprechende sexy Kleidung dazu, dann können Sie Ihren Strip noch etwas intensiver vorbereiten und durchführen.
• Ziehen Sie Sachen an, die Ihnen fabelhaft stehen. Besitzen Sie vielleicht einen sportlich eleganten Anzug, der Sich gut ausziehen lässt? Hemden mit vielen Knöpfen oder elegante Jacken mit Reißverschluss eignen sich ebenfalls sehr gut. Tragen Sie Ihre beste Unterwäsche, nehmen Sie sich Zeit, um in Fachgeschäften zu suchen. Tangas und weiße „Ballonschlüpfer“ sind mit Vorsicht zu genießen!
• Wählen Sie typische Strip-Musik, wie „You Can Leave Your Hat On“ oder „I Am Too Sexy“ und studieren vorher eine kleine Tanzchoreografie ein. Schaffen Sie geeignete Raum- und Lichtverhältnisse.
• Inszenieren Sie Ihren Einmarsch passend zur Musik, von verführerisch elegant bis cool und abgebrüht.
• Tanzen Sie zunächst, ohne etwas auszuziehen.
• Öffne Sie langsam Ihre Jacke bzw. knöpfen Sie sich langsam das Hemd auf. Drehen Sie sich kurzzeitig mit dem Rücken zu Ihrem Schatz und setzen Sie das Ausziehen fort.
• Je nach Geschmack können Sie auch nach und nach Ihr Gegenüber aktiv in den Strip einbeziehen.
• Ziehen Sie Schuhe und Socken aus. Wichtig ist, dass Sie sich dabei hinsetzen und nicht zu lange aufhalten.
• Öffnen Sie den Knopf Ihrer Hose und lassen Sie sich Ihren Reißverschluss öffnen. Tanzen Sie nun besonders hüftbetont, drehen Sie sich um und streifen Sie sich die Hose über Ihren Hintern, drehen Sie sich zurück und ziehen Sie die Hose ganz aus.
• Ähnlich ziehen Sie sich auch Ihren Slip aus, nur viel langsamer. Ziehen Sie ihn vorher mehrmals ein kleines Stück herunter, so dass Ihr Gegenüber alles erahnen, aber nicht sehen kann. Nachdem Sie Ihren Slip ausgezogen haben, drehen Sie sich mit vorgehaltenen Händen wieder zu Ihrer Partnerin.
• Alles Weitere wird sich ergeben …

Am besten gehen Sie ganz unbeschwert an die Sache heran, betrachten Sie sich selbst als Geschenk für Ihre Partnerin, das sich selbst „entblättert“. Sollte etwas Komisches während des Strips passieren, dann haben Sie keine Hemmungen und lachen Sie ruhig – dass verbindet und zeigt, dass hinter der perfekten Inszenierung ein Gefühlswesen steckt. Betrachten Sie diese Tipps nur als Anregungen, die Sie beliebig verändern und erweitern können. Überfordern Sie sich nicht mit der Choreografie, sondern bleiben Sie sie selbst!

Quelle:
http://www.webspace-kostenlos.com/striptease-hilfe/DerperfekteStriptease.htm

Und ein Video:

Youtube